Strategiemeeting auf Sardinien: Ziele definieren und fest verankern

Ihr sucht für euer Strategiemeeting einen Ort, an dem leicht ist, in Möglichkeiten zu denken – und nicht in den Grenzen des operativen Geschäfts? Sardinien ist der optimale Platz.

Egal, ob ihr als Vorstand, Partner oder Geschäftsführer eines Unternehmens einmal im Jahr allein sein wollt, oder ob ihr euer Team mit einbezieht: Ich organisiere ein Strategiemeeting, das ihr nicht vergessen werdet. Allein dadurch sind auch eure Ziele deutlich tiefer verankert, als wenn ihr euch zum x-ten Mal im Tagungsraum eines Hotels einmottet.

Sardinien ist nicht nur eine schöne Insel, sondern bietet mehr als einen Ort, um ungestört Gedanken und Ideen auszutauschen, abzugleichen und Strategien und Ziele für die kommenden Jahre oder ein wichtiges Projekt zu entwerfen.

Die Insel kann viel mehr: Hier findest du Plätze und Eigenschaften, die das Ausformulieren von Geschäfts- und Projektzielen begünstigen und diskret bis offenkundig unterstützen.

Strategiemeeting auf Sardinien: das Ziel immer im Blick

Das sardische Zentralgebirge Gennargentu mit seiner höchsten Erhebung, der Punta Lamarmora (1834 m) ist so ein Ort. Wer neue Ideen sucht und die Grenzen im eigenen Kopf auflösen möchte, findet Inspiration in der Weite der kargen, stillen und traumhaft schönen Landschaft.

Auf dem Weg zum Ziel
Weg zum Ziel: Strategiemeeting auf Sardinien im zentralen Gebirge Gennargentu 

Bereits die Anreise in eines der Dörfer am Fuß des Berges, z. B. Fonni, Desulo oder Aritzo, entschleunigt und lädt zu einem ersten entspannten Gedankenaustausch ein. Ob in einem landestypischen privaten Hof mit Zimmern in robusten Hirtenhütten, einem kleinen, entspannten Hotel oder einem bestens ausgestatteten Agriturismo, der auch Erfahrung mit großen Gruppen hat, erlebt ihr die sprichwörtliche sardische Gastfreundschaft sowie unfassbar gutes Essen.

Am nächsten Tag startet der mehrstündige Trek, bei der ihr den Gipfel immer im Blick habt – und euch vielleicht sogar schon ein im voraus definiertes Ziel begleitet. Das Tollste: nichts stört. Niemand ruft an. Die Handys haben keinen Empfang.

Stille und Weite: Immer ist das Ziel in Sicht
Stille und Weite im Gennargentu: Immer ist das Ziel in Sicht

Die Wanderung ist nicht schwierig, der Weg ist klar und nur zum Gipfel wartet eine letzte Anstrengung über Schotter und Steine. So habt ihr viel Zeit, nebenher zu reden und zu philosophieren. Ob geschäftlich oder privat, entscheidet ihr.

Nach dem obligatorischen »Beweisfoto« am Gipfelkreuz wird zunächst gestaunt. Wer Sardinien nur als Strand und Meer kennt, ist mehr als überrascht. An klaren Tagen sehen wir die südliche und östliche Küste der Insel. Hier nur ein oder zwei Stunden frei in alle Richtungen zu denken, kann dem Geschäft viele neue Ideen und enormen Auftrieb geben.

Weht oben auf dem Dach der Insel ein starker Wind, werden Fragen wie zu Stärken und Schwächen im Markt oft viel direkter und klarer beantwortet. Ist die Nacht jedoch lau, darf jeder seinen Träumen für das Unternehmen – oder das Leben – nachhängen.

Strategiemeeting auf Sardinien: mehr als ein Workshop
Strategiemeeting auf Sardinien: mehr als ein Workshop

Im Sommer machen wir – wegen der hohen Tagestemperaturen – aus dem Trek eine Nachtwanderung mit »Strategie-Biwak«, ihr workshopt auf dem Dach der Insel und übernachtet im Zelt. Am nächsten Morgen umfängt euch die aufgehende Sonne mit dem Frieden Sardiniens.

Im Winter wird dieser Platz zur Herausforderung und zu etwas ganz Besonderem: eine Schneewanderung zwingt euch, eigene Wege zu finden (natürlich begleitet euch ein ortskundiger Guide). Auf jeden Fall ist es ein einzigartiges Erlebnis, das so nicht vielen widerfährt.

Gern organisiere ich eure individuelle Reise mit Strategiemeeting auf Sardinien.

Auch das ist Sardinien: die Punta Lamarmora, schneebedeckt auf 1834 m (Foto: Mattia Meloni)
Auch das ist Sardinien: die Punta Lamarmora, schneebedeckt auf 1834 m (Foto: Mattia Meloni)